17. Ethiktag
Menschenrechte am Krankenbett - Umsetzung in der Klinik-Praxis

Suche


Samstag, 10. November 2018, 10.00 – 17.30 Uhr

Aufgrund des hohen inhaltlichen Bedarfs wie auch anlässlich des 70. Jahrestags der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte widmet sich der Ethiktag 2018 dem Thema Umsetzung der Menschenrechte im Krankenhaus. Kranksein bedeutet ein erhöhtes Maß an Verletzlichkeit für betroffene Menschen; gleichzeitig mit dem steigenden Bedürfnis nach Menschlichkeit, Selbstbestimmung, Privatheit und Respekt sinken häufig die Ressourcen, dies aus eigener Kraft zu bewahren. Menschenrechte können und sollen hier als Gegengewicht dienen. Doch wie präsent sind die Menschenrechte als verbindliche Handlungsdimension und Gestaltungsinstrumente im pflegerischen und ärztlichen Selbstverständnis? Wo und wann finden Menschenrechtsverletzungen mit Diskriminierung und Stigmatisierung im Klinikalltag statt? Wie können Angehörige von Pflegeberufen und Ärzteschaft trotz steigender Arbeitsbelastung, Zeit- und Kostendruck nicht nur die Würde ihrer Patienten, sondern auch ihre eigene Integrität wahren? Diesen und weiteren Fragen wollen wir mit Experten aus Wissenschaft, Gesundheitswesen und Politik in einer Reihe von Vorträgen, aber auch mit Debatten und Workshops nachgehen.

Programm zum Download

Zielgruppen

Der Ethiktag ist eine Fortbildungsveranstaltung für Ärztinnen, Ärzte, Pflegende und für alle anderen interessierten Berufsgruppen im Gesundheitswesen sowie die Öffentlichkeit. Der Ethiktag ist interdisziplinär und multiprofessionell angelegt und dient der Transparenz klinischer Werturteile.

Nach oben

Das Klinische Ethikkomitee

Das KEK wurde seit dem Jahr 2000 auf Initiative engagierter Wissenschaftler/-innen und des Klinikumsvorstands vorbereitet und begann 2002 mit Ethikberatungen am Universitätsklinikum Erlangen. Es bildet ein Forum für die Auseinandersetzung mit moralischen Fragen im klinischen Alltag. Bei der Ethikberatung haben Patienten, Ärzte, Pflegende sowie Angehörige die Möglichkeit, schwierige Entscheidungen mit Hilfe von Experten und Moderatoren gemeinsam zu besprechen. Das KEK entwickelt Leitlinien zur Unterstützung bei häufigen Problemen und bietet Veranstaltungen zu aktuellen Fragen der Medizinethik an.

Nach oben

Beteiligte Einrichtungen

Die Tagung ist eine Kooperationsveranstaltung des Klinischen Ethikkomitees (KEK) des Universitätsklinikums Erlangen, der Professur für Ethik in der Medizin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der "Forschungsstelle für Wirtschafts- und Medizinstrafrecht" und dem EFI-Projekt "Human Rights in Healthcare".

Nach oben

Programm

Programm zum Download


Nach oben

Mitwirkende

Nach oben

Organisatorisches

Termin

Samstag, 10. November 2018, 10.00- 17.30 Uhr

Veranstaltungsort

Neues Hörsaalzentrum
Ulmenweg 18, 91054 Erlangen

Tagungsgebühr und Anmeldung

Bitte überweisen sie die Teilnehmergebühr.
Stornierungen sind bis zum 01.11.2018 kostenlos, danach fällt die Hälfte der Teilnahmegebühren an.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Erlangen frei
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Erlangen-Nürnberg frei
Studierende der Universität Erlangen-Nürnberg frei
Externe EUR 80,00
ermäßigt (Schüler, Student/innen anderer Universitäten, Rentner, Arbeitslose) EUR 50,00

Auskünfte zur Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie bei:
Frau Kerstin Franzò, M.A.
Sekretariat der Professur für Ethik in der Medizin
Tel: 09131/85-26430
E-Mail: kerstin.franzo@fau.de

Nach oben